zurück

Tipps zu Die Stämme:


Defensive:

Viele Spieler machen oft dieselben Anfängerfehler. So bauen viele ihre Gebäude aus und die Produktionsgebäude, doch das Militär wird leider zu oft vergessen. Das kann sich schnell rächen: Um euch herum sind viele andere menschliche Spieler, die auf solche Fehler lauern. Ein gesunder Aufbau und das Aufbauen einer Defense ist daher sehr wichtig. Man sollte sich dabei auf Schwertkämpfer und Speerträger beschränken. Diese sind gut und billig. Natürlich kann dies noch durch Bogenschützen und schwere Kavallerie ergänzt werden, doch der Fokus sollte auf erst genannten liegen. Schwere Kavallerie ist zwar sehr stark, dafür aber sehr teuer und lohnen sich daher eher als schnelle Eingreiftruppe, wenn jemand Hilfe braucht oder um eure eigenen Truppen zu stärken. Auch Katapulte können in der Defensive Wunder wirken. Bei der Frage wieviele Truppen man in der Defensive haben sollte, kann man sich in etwa nach den eigenen Punkten richten. Bei 1.000 Punkten sollte man 1.000 Schwertkämpfer und 1.000 Speerträger haben, bei 2.000 Punkten 2.000 Schwertkämpfer und Speerträger usw.. Oft sind aber mehr Schwertkämpfer zu empfehlen, da der Gegner meistens mit mehr Axtkämpfern angreift, weil diese wesentlich billiger sind. Abrunden solltet Ihr das Programm mit vielen Spähern. Diese bringen in der Defensive zwar nicht viel, können aber das Ausspionieren feindlicher Truppen verhindern. Sobald Euer Gegner Eure Stärke kennt, seid Ihr leichter einzuschätzen.


Produktionsgebäude:

Neben dem Aufbau einer Defensive sollte man sich auch um die eigenen Produktionsgebäude sorgen. Damit sind die Holzfällerhütte, die Lehmgrube und die Eisenmine gemeint. Hier wird gerne der Fehler gemacht, dass die Eisenmine nicht ausgebaut wird. Am Anfang braucht man zwar viel Lehm und Holz, dennoch sollte man auch die Eisenmine ausbauen. Die Rohstoffe, die man nicht benötigt, kann man für mehr Rohstoffe auf dem Markt verkaufen. So kann man sich eine zweite Einnahmequelle aufbauen.


Farmen:

Auch in diesem Spiel wird der gute Spieler nicht um das Farmen drum herum kommen. Beim Farmen sollte man sich aber auf Barbarendörfer beschränken, die in der Umgebung liegen. Barbarendörfer bauen keine Truppen, so dass man - sofern kein Wall ausgebaut wurde- ohne Verluste Rohstoffe klauen kann. Wenn Ihr stark genug seid, könnt Ihr auch einzelne Spieler herauspicken, die schwächer als Ihr seid und kaum oder gar keine Verbündete in der Nähe haben. Diese können oft nur wenig Gegenwehr leisten und gehen dann schnell inaktiv, so dass man noch mehr Barbarendörfer hat.

Bündnisse:

Wenn Ihr auf einer Welt startet, die noch sehr neu ist oder in einer Gegend, wo viele neue Spieler sind, bilden sich viele Stämme. So erhält man auch sehr schnell sehr viele Anfragen, ob man dem Stamm beitreten will. Dies sollte aber gut überlegt sein. Anfangs kann man diese Einladungen ruhig ablehnen. Später sollte man sich einen Stamm raussuchen, der in der eigenen Umgebung stark vertreten ist und wo die Spieler auch relativ gut sind. Der beste Stamm nützt einem nichts, wenn der 130 Stunden von einem entfernt ist.....


Paladins Waffenkammer:

Man sollte sehr schnell die Statue im eigenen Dorf errichten. Diese bringt nicht nur viele Punkte, sondern ermöglicht auch den Bau Eures Paladin. Dieser ist sehr stark und kann mit besonderen Gegenständen ausgerüstet werden. Leider dauert die Entdeckung dieser Gegenstände sehr lange. Daher sollte man so früh, wie möglich damit beginnen.

Übersicht der Waffen:

Eidgenössiches Hellebarde

Erhöht die Kampfkraft der Speerträger im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Ullrichs Langschwert

Erhöht die Kampfkraft der Schwertkämpfer im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Thorgards Kriegsaxt

Erhöht die Kampfkraft der Axtkämpfer im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Edwards Langbogen

Erhöht die Kampfkraft der Bogenschützen im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Kalids Fernrohr

Späher sehen in jedem Fall alle auswärtigen Truppen.

Mieszkos Lanze

Erhöht die Kampfkraft der Leichten Kavallerie im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Kompositbogen des Khan

Erhöht die Kampfkraft der Berittenen Bogenschützen im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Baptistes Banner

Erhöht die Kampfkraft der Schweren Kavallerie im Angriff um 30% und um 20% in der Verteidigung.

Carols Morgenstern

Erhöht den Schaden der Rammböcke um 100%.

Aletheias Leuchtfeuer

Erhöht den Schaden der Katapulte um 100%.

Vascos Zepter

Senkt die Zustimmung eines feindlichen Dorfes beim Adeln um mindestens 30. Außerdem wird die Kampfkraft der Adelsgeschlechter um 30% im Angriff und 20% in der Verteidigung erhöht.


zurück

© 2009 - 2010 Tigers Trickkiste - Die Seite zum Geld verdienen, spielen & promoten